18 elementare Ordnungsprinzipien für erfolgreiches Ausmisten und dauerhafte Ordnung



ORDNUNG SCHAFFEN UND DAUERHAFT HALTEN - WIE GEHT DAS?

Darauf gibt es viele verschiedene Antworten und noch mehr Ratgeber.

 

Die Strategien und die Herangehensweise darin unterscheiden sich zwar, aber es gibt dennoch einige Grundprinzipien, denen Du in praktisch allen Ordnungsratgebern früher oder später in irgendeiner Form begegnest.

 

Die meiner Meinung nach wichtigsten und hilfreichsten Regeln habe ich deshalb hier einmal kurz für Dich zusammengefasst.

Während der Aufräumaktion:

1. Räume immer ALLES (ja, wirklich ALLES!;-)) frei/leer, bevor Du anfängst zu sortieren und auszumisten

 

2. Lege ALLE Gegenstände einer Kategorie zusammen auf einen Haufen (also z.B. bei Kleidung: hole alles an Kleidung hervor, was in Wohnung/Dachboden/Keller verteilt ist)

 

3. Sortiere Gleiches zu Gleichem und finde für JEDEN Gegenstand eine passende Gruppe

 

4. Stelle verschiedene Körbe oder getrennte Säcke bereit, für das, was weg soll: z.B. Verschenken, Verkaufen, Reparieren. Entsorgen

 

5. WICHTIG: Deine Haltung beim Aussortieren: Fokussiere Dich auf Deine Lieblingsstücke! -> Überlege, was Du BEHALTEN möchtest, der Rest kommt dann automatisch weg

 

6. Einräumen: JEDER Gegenstand, bekommt einen festen Platz zugeteilt

 

7. Unterteile Schubladen übersichtlich durch Schachteln oder Trennwände

 

8. Das, was Du am meisten benutzt, soll schnell und leicht zu erreichen sein, deshalb kommt es nach vorn und auf Augenhöhe bzw. bei Sideboards oder Kommoden in den oberen Teil usw.

 

9. Vermeide es, Dinge in Schrankfächern die «2.Reihe» zu räumen (z.B. Kleidung), denn dann wird es erstens unübersichtlich und zweitens schafft das später neue Unordnung, immer wenn Du etwas von hinten herausfischen willst ohne vorne alles wegzuräumen. Wenn es unbedingt 2 Reihen sein sollen, dann verstaue alle Sachen in leichte, flachen Boxen (z.B. aus der STUK-Serie von IKEA), so dass Du einfach mal schnell eine ganze Box rausnehmen kannst.

 

Nach der Aufräumaktion:

10. Nach Gebrauch wird jeder Gegenstand wieder zurück an seinen festen Platz gelegt

 

11. ONE IN/ONE OUT-Regel: Wenn Du etwas Neues kaufst, entsorge dafür etwas Altes (am besten BEVOR Du die Neuerrungenschaft einräumst)

 

12. Kaufe keinen Gegenstand, nur weil er günstig ist und/oder Du vermeintlich sparst. Frag Dich immer: würde ich das auch zum normalen Preis kaufen? Wenn Du zögerst oder die Antwort nein lautet: lass es sein.

 

13. Überlege vor jeden Kauf, ob der neue Gegenstand in den Kreis Deiner Lieblingsgegenstände passt bzw. ob er überhaupt zu einem Deiner Lieblingsgegenstände werden könnte.

 

14. Wertschätze Deine Gegenstände: behandle sie mit Respekt und Freude, und sei dankbar dafür, dass Du sie hast. Wenn Du einem Gegenstand nicht mehr diese Wertschätzung geben kannst, kommt er weg.

 

15. Die 10-Minuten-Regel: Nimm Dir jeden Tag 10 Minuten Zeit (die hat jeder), um neu entstandene, oberflächliche Unordnung zu beseitigen und herumliegende Dinge zurück an ihren Platz zu legen. Du wirst staunen, was Du in nur 10 Minuten alles schaffst!

 

16. Überprüfe Deine Ordnung regelmässig (z.B. alle 3 Monate den Kleiderschrank «nachmisten»)

 

17. Die 2-Minuten-Regel: Alle Erledigungen, die 2 Minuten oder weniger Deiner Zeit in Anspruch nehmen, erledige immer sofort (Du wirst staunen, wieviel weniger dadurch am Ende des Tages noch unerledigt ist!).

 

18. Freu' Dich immer wieder wie ein Schnitzel über Deine Wohlfühlordnung :-)!

 

Hast Du noch weitere Prinzipien oder Verhaltensweisen, die sich für Dich als besonders nützlich oder unverzichtbar zum Ordnung machen oder Ordnung halten erwiesen haben?

Über einen Kommentar von Dir würde ich mich sehr freuen:-)!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0